Skip to main content

Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ)

Wir sind ein privates, staatlich anerkanntes SBBZ mit dem Förderschwerpunkt emotionale-soziale Entwicklung. Unsere Schule bietet Platz für ca. 60 Schülerinnen und Schülern der Klassen 1 bis 10. Wir arbeiten sowohl entsprechend den allgemeinen Bildungsplänen der Grund- und Haupt- bzw. Werkrealschule, als auch nach dem Bildungsplan Förderschwerpunkt Lernen.

Im Rahmen einer Jugendhilfemaßnahme in Verbindung mit einem festgestellten Förderbedarf werden die Kinder und Jugendlichen unterrichtet und gefördert.

Unser Kollegenteam besteht aus Grund-, Haupt-, Werkreal-, Realschullehrern, Gymnasiallehrern und Sonderpädagogen.

Als Beratungszentrum sind wir unter anderem im Rahmen der Frühförderung am Frühförderzentrum Müllheim aktiv und kooperieren mit den umliegenden Kindergärten. Zudem beraten und unterstützen wir im Sonderpädagogischen Dienst die Regelschulen im Markgräfler Land. Eine enge Kooperation mit den Regelschulen ist dadurch in den letzten Jahren erwachsen. So bieten wir bei Bedarf auch Workshops und Fortbildungen an.

Ziele unserer Arbeit

  • Stabilisierung der Persönlichkeit
  • Entwicklung sozialer Kompetenzen
  • Förderung schulischer Leistungsfähigkeit
  • Anbahnung und Begleitung der Rückschulung in die Regelschule
  • Entwicklung nachschulischer Perspektiven
  • Hilfe bei beruflicher Orientierung
  • Erlangen des Haupt- oder Werkrealschulabschlusses 

Individuelle Förderung

  • Maximal 10 Kinder pro Klasse
  • zwei Lehrer unterrichten im Team
  • ganzheitliche Förderung durch Klassenlehrerprinzip
  • kein Unterrichtsausfall
  • Vermittlung von alltagsrelevanten Fähigkeiten
  • außerschulische Aktivitäten und Klassenfahrten
  • Differenzierungsraum
  • Klassenbildung nach Lern- und Entwicklungsstand
  • individuelle Förderplanung für jedes Kind
  • schülerorientierte Feedbacksysteme
  • handlungsorientierter Unterricht 
  • klare Strukturierung des Schultages
  • breit aufgestelltes AG Angebot

    Interne Kooperation

    Ein wesentlicher Pfeiler unseres Konzeptes ist die enge Verzahnung von Schule und Sozialpädagogik. Erzieher, Sozialpädagogen, Lehrer und Therapeuten verstehen sich als Team und arbeiten an gemeinsamen Zielen.

    Im Alltag bedeutet das für uns:

    • täglicher Austausch am Morgen und nach Schulschluss
    • gemeinsame Hilfe- und Erziehungsplanung
    • unterstützende Elternarbeit
    • gemeinsame Krisenintervention
    • Lernzeitbetreuung in den Gruppen durch eine Lehrperson

    Schulleitung

    Heike Brunner

    brunner@kirschbaeumleboden.de

    Tel: 07631/74826-80

    Vorbereitung auf das Berufsleben

    Schwerpunkt der schulischen Arbeit der Oberstufe ist die Anbahnung der Teilhabe an Beruf und Gesellschaft.

    Zweiwöchige Betriebspraktika, eine enge Zusammenarbeit mit dem Arbeitsamt und Hospitationen in beruflichen Schulen sind Bausteine unseres Berufsvorbereitungsunterrichtes. Wir unterstützen die Jugendlichen aktiv und individuell bei der Berufsfindung.    

    Rückführung in die Regelschule

    Unser Konzept sieht vor, die uns anvertrauten Schüler schnellstmöglich wieder in das Regelschulsystem zu integrieren.

    Wir begleiten jeden Schüler intensiv bei der Vorbereitung und Rückführung in eine geeignete Schule. Die dortigen Lehrer werden durch uns beraten und unterstützt und erhalten bei Bedarf sonderpädagogische Hilfestellung, um eine nachhaltige Rückschulung zu gewährleisten.


    Sonderpädagogischer Dienst

    Im Auftrag des Staatlichen Schulamtes, bieten Lehrkräfte der Schule Kirschbäumleboden Hilfe bei problematischen Konstellationen im schulischen Kontext an, wie Beratung und Unterstützung von Lehrern Erzeugung förderlicher Klassendynamiken, Diagnostik und eventuell Feststellung sonderpädagogischen Bedarfs, Organisation von Helferrunden mit Eltern, Lehrern und Sozialpädagogen, Fortbildungen, Workshops und Vorträge, Kooperation mit dem Jugendamt sowie Vernetzung mit Schulen der Region.

    Hier finden Sie die aktuellen Informationen und Formulare zum Sonderpädagogischen Dienst.

                            

    Beratungsstellen        

    Mitglied im Arbeitskreis der sonderpädagogischen Beratungsstellen für Frühförderung im Bereich des Staatlichen Schulamtes Freiburg

    Frühförderung

    • Kinder, die noch nicht zur Schule gehen und Auffälligkeiten in einem oder mehreren Entwicklungsbereichen haben.
    • Hat zum Ziel die Entwicklungsauffälligkeiten frühestmöglich zu erkennen, zu vermeiden, zu mildern oder auszugleichen. Das Kind soll in seiner Entwicklung bestmöglich unterstützt und gefördert werden.
    • Umfasst Diagnostik, Beratung und frühe Förderung.

    Sonderpädagogik

    • sind besetzt mit Sonderpädagogen unterschiedlicher Fachrichtungen
    • unterstehen der Schweigepflicht und arbeiten unabhängig von Schule
    • arbeiten kooperativ, systemisch, lösungsorientiert und interdisziplinär
    • bieten kostenlose Angebote

     Kontaktaufnahme

    • Anfrage durch Eltern und Erziehungsberechtigte
    • Vermittlung durch ErzieherInnen oder Fachkräfte und Kinderärzte
    • nach Vereinbarung

    Gliederung in Bereiche

    Schwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung

    Personenkreis

    Kinder bis zum Vorschulalter

    • mit Auffälligkeiten im sozialen und emotionalen Bereich
    • mit Auffälligkeiten und Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Kindern und Erwachsenen
    • mit Schwierigkeiten in Aufbau und Pflege von Beziehungen

     

    Angebote

    • Beratung und Diagnostik in der Beratungsstelle, in den Kindergärten, in den Grundschulförderklassen und in Einzelfällen zu Hause
    • Beratung von Eltern, Erziehungs- und Lehrkräften
    • Vermittlung und Vernetzung von therapeutischen Fachkräften/ Angeboten
    • Informationsveranstaltungen
    • Einrichten und begleiten individueller Hilfsangebote
    • Förderangebote:
      • Konzentrationstraining
      • Sozialtraining "Rucksackkurs" (Resilienzförderung für Kindergartenkinder)
      • Psychomotorikgruppe

     

    Ansprechpartnerin für Frühförderberatung

    Frau Groeneveld

    ffb@kirschbaeumleboden.de Handynummer 0160 88 72 936 

    Informationen:

    Ab November 2021 findet ein Rucksackkurs statt.

     

    Sonderpädagogischer Dienst

    Der sonderpädagogische Dienst des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit dem Förderschwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung Kirschbäumleboden in Müllheim unterstützt die allgemeinbildenden Schulen in ihrem Einzugsgebiet.

    Die Möglichkeiten der Unterstützung sind:

    • Allgemeine Beratung für Lehrkräfte und Schulen

    oder

    • Beratung und Unterstützung im Einzelfall (Antrag der Eltern)

     

    Sonderpädagogische Dienste arbeiten vorrangig präventiv und subsidiär!
    Ziel ist der Verbleib des Schülers an der allgemeinen Schule.

     

     

    Ablauf des Verfahrens:

    In einem Beratungsgespräch mit der Schulleitung der allgemeinen Schule und der Klassenlehrkraft werden die Erziehungsberechtigten über das Verfahren informiert und den Erziehungsberechtigten werden die Gründe für die Einschaltung des Sonderpädagogischen Dienstes erläutert.

    • Eltern stellen den Antrag auf Beratung und Unterstützung
    • Erstellung des Pädagogischen Berichts durch die Lehrkraft der allgemeinen Schule
    • Meldung mit päd. Bericht, Kontaktdatenblatt und Antrag der Eltern über das zuständige SBBZ Lernen (Albert-Julius-Sievert Schule Müllheim) an das zuständige SBBZ mit Schwerpunkt sozial-emotionale Entwicklung (Kirschbäumleboden Müllheim)

    Erst danach wird der zuständige Mitarbeiter des Sonderpädagogischen Dienstes tätig.

    Dieser wird sich zeitnah bei der allgemeinen Schule melden um den Eingang des Antrags zu bestätigen und das weitere Vorgehen abzusprechen.

     

     

    Merkmale des Sonderpädagogischen Dienstes:

    Generell unterscheiden sich im Sonderpädagogischen Dienst zwei Arbeitsschritte grundlegend voneinander:

    1. Beratung und Unterstützung
    2. Anspruchsfeststellungverfahren

    Beratung und Unterstützung

    • Beratung aller Beteiligten (Klassenlehrer, Fachlehrer, Eltern)
      • Klasseninterne Strukturen anpassen
      • Hilfen und Unterstützung für den einzelnen Schüler
      • Beratung der Lehrkräfte und des Systems

    à mit dem Ziel, den Schüler/In in der Klasse zu stabilisieren.

    • Unterstützung der allgemeinbildenden Schulen beim Aufbau geeigneter Hilfssysteme und Förderkonzepte
    • Austausch mit externen Fachleuten (Psychologen, Therapeuten, Jugendamt, Kinderärzten, usw.)
    • Ggf. Mitwirkung bei der Erstellung von Förderplänen

     

    Anspruchsfeststellungsverfahren

    Ein Anspruchsfeststellungsverfahren kann nur direkt zur Einschulung durch die Eltern beantragt werden.

    Befindet sich ein Kind bereits in der Schule, so wird ein gestuftes Verfahren durchgeführt, das heißt Beratung und Unterstützung muss vorangegangen sein (siehe oben).

    1. werden in der Regelschule alle zur Verfügung stehenden Maßnahmen ausgeschöpft, danach kann
    2. sonderpädagogische Beratung und Unterstützung durch die Eltern und die allgemeine Schule beantragt werden.
    3. Als nächster Schritt ist dann in Zusammenarbeit mit dem Sonderpädagogischen Dienst die Beantragung auf ein Anspruchsfeststellungsverfahren durch die Eltern möglich. Hier wird dann geklärt, ob das Kind einen Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot hat. Liegt dieser vor, wird nach einem geeigneten Schulplatz gesucht.

     

    Zur weiteren Information können Sie sich weiter unten eine Präsentation zum Sonderpädagogischen Dienst herunterladen, ebenso alle notwendigen Formulare.

    • Sollten Sie Fragen haben, so kontaktieren Sie bitte Frau Brunner unter:
      07631/74826-80  oder mailen Sie an: brunner@kirschbaeumleboden.de
       

     

    Service

    Folgende Formulare zum Sonderpädagogischen Dienst können hier heruntergeladen werden:

    Folgende Formulare zum Anspruchsfeststellungsverfahren können Sie hier herunterladen:

    Weitere Formulare können Sie auf der Homepage der AJS – Schule in Müllheim, unserem Kooperationspartner, herunterladen unter:

    http://ajs-schule.de/ajs-foerderzentrum/sonderpadagogischer-dienst 

     

    Auf eine gute Zusammenarbeit

    Das SOPÄDIE Team des KBB Müllheim

    Jugendliche Hauptschüler sind bereits mit fünfzehn Jahren mit der Problematik der Berufswahl konfrontiert. Die Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz oder einer weiterführenden Schule ist mit vielen Sorgen verbunden. Wir unterstützen unsere Jugendlichen in dieser Phase der Orientierung:

    •    Hilfestellung beim Herausfinden von Stärken
    •    Beratung und Hilfe bei der Suche nach Praktikumsplätzen
    •    Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
    •    Intensives Bewerbertraining, auch an ortsansässigen Betrieben
    •    Ausführliche Berufswege- und Zukunftsplanung
    •    Beratung und Unterstützung bei der Berufswahl, oder der geeigneten weiterführenden Schule

    Wie können Sie uns erreichen?

    Über das Sekretariat: Tel.: 07631 7482660, Fax.: 07631 7482666, info@kirschbaeumleboden.de oder direkt unter Tel.: 07631 74826-84, Alemannenstr. 7, D-79379 Müllheim

    Die Informationen werden direkt an die Ansprechpartner weitergeleitet.

     

    Und hier können Sie die Formulare zum Sonderpädagogischen Dienst herunterladen:

    Kontaktformular

    Antrag

    Schulbericht

    Schweigepflichtsentbindung